Ateliers – Ein Tanzfestival

Bei diesem Festival geschieht Tanz in und mit Räumen des Kunsthandwerks

Tanz und Handwerk – beides ist Kunst durch den Körper. Beim Tanz wird der Körper selbst zum Kunstprodukt, im Handwerk stellt er ein neues her.

Köln ist die Stadt des Tanzes und des Handwerks – der Dom als eines der imposantesten Relikte handgemachter Baukunst bildet das Zentrum. Drumherum, in all den vielen „Veedeln“, stößt man auf weitere durch Handwerk gefüllte Räume, auf Ateliers. Es sind künstlerisch aufgeladene Räume, kreative Räume: ein Hutmacher, ein Geigenbauer, die kleine Drahtflechterei am Eck…

Mit „Ateliers“ sollen diese Räume durch Tanz und Performance gefüllt werden. Die Ateliers verlieren dabei nicht ihre eigentliche Funktion. Anstatt bloßer Veranstaltungsort mit Charme zu sein, sind die Räume mit ihrem Handwerk selbst das Konzept. Die Performances entstehen durch eine Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Atelier und der zugehörigen Handwerkskunst. In einer Erforschung von „Macharten“ werden diese auf den Körper übertragen und zu einer Choreographie weiterentwickelt, die den Raum mit seinem Handwerk aufnimmt und erweitert.

Musikalisch sollen die Performances zum Teil live von dem Ensemble filosofia musicale begleitet werden. Die Umsetzung von Historischem zu Neuem steht dabei im Vordergrund und weist damit erneut eine Parallele zur Handwerkskunst auf.

WEITERE INFOS UND TERMINE BALD HIER

Blog

27.-29.7.: HausNummer7-Festival

Ein Jahr HausNummer7 geht zu Ende. Über 50 Veranstaltungen in Musik, Poesie, Bildender Kunst, Akrobatik, Tanz, Körperbewusstsein, Vorträgen, Konzerten, Workshops, Lesungen, Offenen Bühnen sind in diesen Räumen gelebt worden. Doch noch ist es nicht ganz vorbei: (mehr …)
Artikel lesen

Völlig utopisch? Ideen einer besseren Welt

Mit Utopien setzt sich nicht nur das Theater durchweg auseinander. Ina Maria-Maahs, ... (mehr …)
Artikel lesen